Drücken Sie die Eingabetaste, nachdem Sie Ihren Suchbegriff eingegeben haben

Eine geführte Meditation findet meist mit Musik, Geräuschen oder einer Stimme statt, die versucht, Sie zu beruhigen. Es ist auch eine Möglichkeit, konzentriert zu sprechen. Oft ist der Effekt, dass Sie genau das tun, was der Ausbilder tut. Wie bei anderen Therapieformen auch, ist es eine Methode, die Zeit braucht und Übung macht den Meister. Es ist wichtig, nicht sofort aufzugeben und weiterzumachen, bis Sie Erfolg haben. Das erfordert viel Mut und Ausdauer von Ihnen. Es gibt verschiedene Übungen in Form von Meditation, Yoga oder einem Body Scan, die durchgeführt werden können. Abhängig von Ihren Zielen wird dies mit Ihnen besprochen. An einem bestimmten Punkt können Sie auch eigene Wünsche äußern, aber letztendlich wird der Behandler entscheiden, ob diese Methode für Sie geeignet ist.

Warum geführte Meditation?

Geführte Meditation wird oft von Menschen genutzt, die Ruhe suchen. Aber auch für Menschen mit Stressbeschwerden hat sich diese Methode als effektiv erwiesen. Das Meditieren sorgt dafür, dass Sie jede Woche eine weitere Stufe der Ruhe erreichen. Und Ruhe führt dazu, dass man mehr Lust hat, Dinge zu tun oder dass der Stress im Kopf abnimmt. Aber auch für Menschen mit traumatischen oder schmerzhaften Erfahrungen kann es bei der Verarbeitung helfen. Wenn Sie ruhig sind und die Dinge in Ordnung bringen können, werden Sie oft mehr erzählen. Je mehr Details Sie ausgraben können, desto besser können Sie ihnen einen Platz geben. Und es gibt noch viele weitere Gründe, warum Meditation zu einer besseren Gesundheit beiträgt.

Loslassen von Ereignissen mit geführter Meditation

Einer der am häufigsten belegten Kurse ist das Loslassen von Gefühlen oder Emotionen mittels einer geführten Meditation. Einige der Aspekte, die angesprochen werden, sind Akzeptanz, Hingabe und Vertrauen. Während mehrerer Sitzungen werden Sie langsam merken, dass Sie entspannter werden. Aber auch, dass man Ereignissen oder Emotionen einen Platz geben kann. Erst wenn Sie akzeptieren, was passiert ist oder was behandelt werden muss, kann die Behandlung beginnen. In der Folge werden Sie versuchen, diese negativen Ereignisse zu akzeptieren und sich ihnen hinzugeben. Danach beginnen Sie mit der Arbeit, diese Gefühle loszulassen. Es gibt keine feste Zeit für die Verbindung. Dies ist pro Person unterschiedlich und hängt von der Intensität der Person ab.

Entspannen mit Mitgefühl Geführte Meditation

Die geführte Meditation mit Mitgefühl hilft, Gefühle oder Emotionen, die Sie nicht haben wollen, loszulassen und zu entspannen. Auf eine liebevolle und freundliche Art und Weise wird der Facilitator Sie langsam in eine Trance oder zumindest in Ruhe bringen. Von hier aus kann er oder sie die Gefühle oder Emotionen weiter ansprechen. Wenn Sie diese noch nicht verstehen oder akzeptieren, dann ist dies der erste Schritt, den Sie tun müssen. Erst wenn Sie es wieder erleben oder akzeptieren, können Sie es loslassen. Unverarbeitete Emotionen und Gefühle kommen immer wieder zurück, wenn Sie sich ihnen nicht hingeben.

Stabilität und Gelassenheit durch geführte Meditation erleben

Geführte Meditation ist ein Werkzeug, um geistig zur Ruhe zu kommen. Dies wird auch als Gleichmut bezeichnet. Wenn Sie eine Menge Gleichgültigkeit in Ihrem Körper haben, können Sie viel Stress oder depressive Gedanken erleben. Das wiederum führt dazu, dass der Umgang mit Ihnen keinen Spaß macht und Sie sich auch ziemlich schlecht dabei fühlen können. Während der Gleichmutsmeditation wird unter anderem das Bewusstsein und das Selbstbild behandelt. Wenn Sie dies akzeptieren und sich ändern wollen, können Sie weiter gehen. Jeder erlebt dies natürlich auf eine andere Art und Weise. Sicher ist aber, dass jeder von Frieden, Ruhe und Stabilität profitiert. Und Sie werden auch Wohlstand und Freude erleben.

Einschlafen durch geführte Meditation

Es gibt auch eine geführte Meditation, die Ihnen beim Einschlafen hilft. Oft findet dies bei Ihnen zu Hause oder über eine Online-Videoverbindung statt. Es gibt aber auch einige Leute, die dies kostenlos auf Online-Videokanälen zur Verfügung stellen. Der Zweck und die Funktionsweise dieser Meditation zielt darauf ab, eine Person zu beruhigen. In der Tat sitzen wir oft vor dem Einschlafen mit verschiedenen Gedanken, die uns durch den Kopf gehen. Wurde dieser gereinigt oder habe ich alle Lichter etc. ausgeschaltet? Oder wenn man Kinder hat, bekommt man Fragen wie: Schlafen sie gut und haben sie genug Essen dabei, um zur Schule zu gehen. Während dieser Sitzungen werden Schlaftipps oder Musik zur Beruhigung eingesetzt. Sie kann aber auch auf der Basis von Selbsthypnose durchgeführt werden.

Loslassen von Stress mit Reinigungsmeditation

Eine der Formen der geführten Meditation ist die Reinigungsmeditation. In 10 bis 15 Minuten können Sie eine Menge Stress abbauen oder in manchen Fällen ganz beseitigen. Einer der wichtigsten Aspekte dieser Form der Meditation ist, dass Sie lernen, Ihren eigenen Platz einzunehmen. Sie lernen auch, stolz auf sich zu sein und aus Ihren Fehlern zu lernen. Durch das Akzeptieren von Fehlern bekommen Sie mehr Selbstvertrauen. Aber das Akzeptieren ist oft einer der wichtigsten Gründe für Stress und Ruhe. Diese Form der Meditation fühlt sich an, als würden Sie sich innerlich leeren und einen Neuanfang machen. Oft ist es sinnvoll, dies 1 oder mehrere Tage pro Woche zu tun. Auf diese Weise können Sie Ihr Selbstbild und Ihren Frieden sehr verbessern. Manche Menschen heilen davon vollständig aus und können sich jahrelang wieder in ihrem Körper wohlfühlen.

Geführte Meditation speziell für Menschen, die hochsensibel sind

Es gibt auch eine geführte Meditation für Menschen, die hochsensibel sind. Wussten Sie, dass in den Niederlanden 1 von 5 Menschen im täglichen Leben darunter leidet? Deshalb ist es ratsam, 1 oder 2 Mal am Tag einen Moment der Ruhe für sich selbst zu wählen. Diese Meditation dauert nur ein paar Minuten, aber nach ein paar Wochen werden Sie eine Menge Ergebnisse bemerken. Und was sind diese paar Minuten am Tag? Das Einzige, was Sie brauchen, ist, dafür offen zu sein. Es ist ein Weg, Geist und Körper zu verbinden. Hochsensibilität im täglichen Leben kann sehr irritierend sein und jemanden sehr einschränken. Und Meditation ist oft eine bessere Alternative als Medikamente. Die Wirkung der Medikamente ist vorübergehend und die Meditation kann täglich durchgeführt werden.

Der Einfluss von geführter Meditation auf Ihren Körper?

Geführte Meditation wirkt nicht nur auf Ihren Geist, sondern auch auf Ihren Körper. Verspannungen und Stress im Kopf können Muskelprobleme und Kopfschmerzen verursachen. Ein gesunder Geist ist also schon wichtig für den Anfang. Durch Meditation lernen Sie auch, sich besser zu konzentrieren. Dies kann in Ihrer täglichen Entwicklung nützlich sein, ist aber besonders im Geschäftsleben von Vorteil. Wenn Sie sich gut fühlen, leisten Sie oft mehr Arbeit in kurzer Zeit. Man merkt aber auch, dass man sich viel geschmeidiger bewegen kann und weniger Beschwerden z.B. im Nacken oder Rücken hat. Darüber hinaus ist es auch für Ihr Umfeld angenehm, wenn Sie sich gut fühlen. Dann unternimmt man oft mehr und ist kontaktfreudiger. Eine Meditation kann nur Gutes bewirken.

  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Pinterest

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese div-Höhe wird für die Aktivierung der Sticky Sidebar benötigt
de_DEGerman